Ergebnisse zum Thema ESF

Bewertung und externe Begleitung des Europäischen Sozialfonds in Mecklenburg-Vorpommern 2007 bis 2013

Das IfS begleitet das Operationelle Programm für den ESF in Mecklenburg-Vorpommern und erstellt Evaluierungsuntersuchungen für die aus dem Programm finanzierten Förderinstrumente.

Die Begleitung umfasst regelmäßige Auswertungen der für die einzelnen Programme erhobenen Prozessdaten, Konzeption und Durchführung zahlreicher eigener quantitativer Erhebungen (Befragungen von Teilnehmer/innen, Unternehmen, Trägern) und qualitativer Erhebungen (Fallstudien, Experteninterviews), Vergleichsgruppenanalysen, Analysen zu den Querschnittszielen Chancengleichheit, Bewältigung des demographischen Wandels und Nachhaltigkeit und die Erstellung von Evaluationsstudien im Falle von Programmänderungen.

URL der Einzelansicht anzeigen

Strategiebericht 2012

Das IfS erstellte für das Bundesministerium für Wirtschaft den Strategiebericht 2012 zur Strukturfondsförderung in Deutschland

In den Jahren 2009 und 2012 mussten die Mitgliedstaaten über die Umsetzung der Förderung aus den Strukturfonds an die Kommission berichten. Das IfS erstellte den Strategiebericht 2012. Der Strategiebericht stellte den Umsetzungsstand von EFRE und ESF umfassen dar.

Grundlage waren die Daten, die von den Verwaltungsbehörden der einzelnen Programme im Zusammenhang mit den Jahresberichten weitergeleitet wurden. Gezielt wurden zu ausgewählten Themen ergänzende Informationen gesammelt. Im Ergebnis wurden unter anderem der finanzielle Umsetzungsstand, materielle Ergebnisse und vorgenommene Evaluierungen dargestellt.

Der Strategiebericht ist hier verfügbar:

Strategischer Bericht 2012

Strategischer Bericht 2012 - Anhang

URL der Einzelansicht anzeigen

Anpassung des Monitorings für den Europäischen Sozialfonds in Mecklenburg-Vorpommern und Erarbeitung eines Konzepts zur Ausgestaltung der Förderung der Transnationalität

Das IfS befasste sich in dem Projekt mit der Anpassung des Monitorings für den ESF in Mecklenburg-Vorpommern und der Entwicklung eines Konzepts für die Untersützung transnationaler Projekte.

Erster Projektteil: Anpassung des Monitorings für den Europäischen Sozialfonds in Mecklenburg-Vorpommern in der Förderperiode 2007 bis 2013 vor dem Hintergrund der europäischen Anforderungen und der strategischen Schwerpunktsetzungen im Land; Festlegung der Indikatoren und der zu erhebenden Prozessdaten; Entwicklung der Erhebungsformulare und Festlegung der Erhebungs- und Datenaufbereitungsverfahren.

Zweiter Projektteil: Entwicklung eines Konzepts für die Unterstützung transnationaler arbeitsmarktpolitischer Projekte aus dem ESF, Operationalisierung des Querschnittsziels, Identifizierung der Förderinstrumente, die Beiträge zum Querschnittsziel leisten können, Empfehlungen zu den Umsetzungsstrukturen und Mechanismen.

URL der Einzelansicht anzeigen

Ex-ante-Bewertung für die Operationellen Programme des Europäischen Sozialfonds in Niedersachsen in der Förderperiode 2007 bis 2013

Das IfS bewertete die beiden Operationellen Programme für den ESF in Niedersachsen (OP für die Region Lüneburg, OP für das sonstige Niedersachsen).

Schwerpunkte der vom IfS durchgeführten Studie waren:

  • Bewertung der Tragfähigkeit der Strategie und der Leistungsfähigkeit der vorgesehenen Instrumente vor dem Hintergrund der sozioökonomischen Lage, des Forschungsstands et
  • Entwicklung eines Systems von Outputindikatoren und Ergebnisindikatoren sowie von quantifizierten Zielen für die ESF-Förderung in Niedersachsen
  • Vorschläge zur Optimierung von Programmstruktur und Programmstrategie.

URL der Einzelansicht anzeigen

Ex-ante-Bewertung für das Operationelle Programm des Europäischen Sozialfonds in Mecklenburg-Vorpommern in der Förderperiode 2007 bis 2013

Das IfS erstellte die der Ex-ante-Bewertung zum Operationellen Programm für den ESF in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Ex-ante-Bewertung umfasste die

  • Evaluierung der verfolgten Strategie vor dem Hintergrund der sozioökonomischen Lage sowie des aktuellen Stands der Wirkungsforschung
  • Effektivierung der Strategie durch frühzeitige Rückkopplung und Kommunikation der Bewertungsergebnisse und die Entwicklung eines Systems von quantifizierten Zielen für die ESF-Förderung in Mecklenburg-Vorpommern.

URL der Einzelansicht anzeigen

Beratung und Unterstützung bei der Implementierung des Monitoringsystems für den Europäischen Sozialfonds in Mecklenburg-Vorpommern in der Förderperiode 2000 bis 2006

Das IfS unterstützte das Ministerium für Arbeit, Bau und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern bei der Implementierung eines Monitoringsystems für den ESF.

Inhalte des Projekts waren:

  • Erstellung von richtlinienscharfen Indikatorenkatalogen für die ESF-geförderte Arbeits- und Berufsbildungsförderung
  • Erarbeitung von Erhebungsdokumenten, Konzeptpapieren, Trägererläuterungen etc.
  • Unterstützung bei der Vollintegration des Monitorings in das Datenbanksystem ISAP.

URL der Einzelansicht anzeigen

Aktualisierung der Halbzeitbewertung für den Europäischen Sozialfonds in Mecklenburg-Vorpommern in der Förderperiode 2000 bis 2006

Das IfS analysierte die Ergebnisse der ESF-Förderung in Mecklenburg-Vorpommern zu zwei Zeitpunkten während der Programmlaufzeit.

Inhalte der Studie waren:

  • Vertiefende Untersuchung der Förderung der Qualifizierung in kleinen und mittleren Unternehmen (Befragung von geförderten Unternehmen und einer Vergleichsgruppe nicht geförderter Unternehmen) und der Förderung von Existenzgründungen
  • Zusammenführung der Bewertungsergebnisse mit einem Scoring-Verfahren, Entwicklung von Schlussfolgerungen für die Strukturfondsförderung in der Förderperiode 2007 bis 2013.

URL der Einzelansicht anzeigen

Studie zur Förderung der Kompetenzentwicklung durch Qualifizierung in kleinen und mittleren Unternehmen

Im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg untersuchte das IfS die Wirkungen der Förderung der Weiterbildung von Beschäftigten und der Kompetenzentwicklung von Unternehmen.

In der Studie befasste sich das IfS mit:

  • Schriftliche Befragung der mit der Qualifizierungs-, Beratungs- und Netzwerkförderung erreichten Unternehmen im Hinblick auf Ergebnisse und Wirkungen;
  • Vergleich mit einer Gruppe nicht geförderter Unternehmen;
  • Experteninterviews mit den in die Umsetzung der Förderung einbezogenen Institutionen;
  • im zweiten Projektteil Erarbeitung eines Potenzialgutachtens, bei dem mit überwiegend qualitativen Methoden verschiedene mögliche Entwicklungspfade für die zukünftige Qualifizierungsförderung aufgezeigt und vor dem Hintergrund des demographischen Wandels bewertet werden.

URL der Einzelansicht anzeigen

Halbzeitbewertung und Aktualisierung der Halbzeitbewertung für den Einsatz des Europäischen Sozialfonds im Freistaat Thüringen in der Förderperiode 2000 bis 2006

Das IfS erstellte die Halbzeitbewertung für den ESF im Freistaat Thüringen.

In der Halbzeitbewertung befasste sich das IfS mit:

  • Bewertung von Verlauf und Ergebnissen der Förderung auf Basis von sozioökonomischen Daten, Prozessdaten zum Verlauf der Förderung sowie von Daten aus eigenen Primärerhebungen (Befragungen von Teilnehmer/innen und Unternehmen)
  • Entwicklung von Empfehlungen zur Optimierung des Programms und der aus ihm kofinanzierten Richtlinien

Die Halbzeitbewertung wurde gegen Ende der Förderperiode aktualisiert.

URL der Einzelansicht anzeigen

Halbzeitbewertung und Aktualisierung der Halbzeitbewertung des Gemeinschaftlichen Förderkonzepts 2000-2006 (GFK) für den Einsatz der Strukturfonds in den neuen Bundesländern und im Ostteil Berlins

Im Rahmen der Halbzeitbewertung zum GFK oblag dem IfS die zusammenfassende Bewertung der ESF-Förderung aus den Operationellen Programmen des Bundes und der Länder in Ostdeutschland.

Die Halbzeitbewertung beinhaltete die Entwicklung und Umsetzung eines einheitlichen Kennzahlensystems, die Auswertung und Aufbereitung der zu den einzelnen Operationellen Programmen bzw. zu einzelnen arbeitsmarktpolitischen Instrumenten vorliegenden Evaluationsgutachten sowie die Entwicklung von Empfehlungen für die Fortführung der Förderung; die Halbzeitbewertung wurde gegen Ende der Förderperiode aktualisiert.

URL der Einzelansicht anzeigen
Mehr Projekte anzeigen

IfS
Institut für
Stadtforschung
und Strukturpolitik
GmbH

Telefon
+49 (0)30 / 25 00 07-0
Telefax
+49 (0)30 / 262 90 02

Lützowstraße 93
D - 10785 Berlin

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin Charlottenburg
HRB 23078 B